Wissenswertes | Jahresberichte

Jahresbericht 2016

Dank tatkräftiger Unterstützung unserer Freiwilligen konnten wir auch im Jahr 2016 unseren Bewohnerinnen und Bewohnern mit Ausflügen und Aktivitäten eine Freude bereiten: Hans Büchi unternahm mit den Bewohnenden Ausfahrten an den Rheinfall und in die nähere Umgebung, meist kombiniert mit einer Einkehr in ein Restaurant. Willy Germann motivierte mit seinem Klavierspiel zum Mitsingen und Tanzen, und Livio De Toffol kam jeden Mittwochnachmittag mit seiner Therapiehündin Gina vorbei. Cornelia Fässler begleitete Bewohnende auf Spaziergänge, und Ursula und Rolf Wyss waren unermüdliche Begleiter auf Ausflügen. Über das Jahr verteilt fanden verschiedene Konzerte statt: Beat Krüsi brachte mit seinem Schwyzerörgeli ordentlich Stimmung ins Haus. Es wurde gesungen, gelacht und getanzt. Clownin Huldi sowie Annina Haas und Natascha Schwibbe, die Gruppenturnen organisierten, wurden ebenfalls von den Bewohnenden jeweils freudig erwartet. Einmal pro Monat fand der Gottesdienst mit Pfarrer Thomas Plaz statt. Drei Anlässe wurden traditionsgemäss für die Ängehörigen und Bewohnenden organisiert: der Muttenagsbrunch, ein Grillabend im August und die Weihnachtsfeier. Diese Anlässe bieten uns Gelegenheit, bei einem gemütlichen Zusammensein den Kontak mit den Angehörigen zu pflegen.
»Gesamttext Jahresbericht 2016 als PDF

Jahresbericht 2015

Ausflüge werden von unseren Bewohnerinnen und Bewohnern sehr geschätzt und stehen im Zentrum ihres Alltags. Im April ging es zum Beispiel ins Museum Oskar Reinhart. Eine Museumspädagogin führte die Bewohner durch die Ausstellung. Im Mai fuhren Zivilschutz-Angehörige mit einer grossen Gruppe von Bewohnern auf die Hulftegg. Anschliessend gab es ein Picknick samt Grillfeuer an den Walcheweihern. Im Juni ging es zusammen mit den Seniorinnen und Senioren des Wiesengrunds in die malerische Kartause Ittingen und im Oktober nochmals mit Zivilschutz-Angehörigen und freiwilligen Helfern zu einem Vermicelles-Essen aufs Rosinli, in den Zoo in Zürich, auf einen Bauernhof im Klettgau und zum Kaffeekränzchen ins Restaurant Goldenberg.
»Gesamttext Jahresbericht 2015 als PDF

Jahresbericht 2014

Die von unseren Bewohnerinnen und Bewohnern sehr geschätzten Ausflüge führten uns im März zur Kartause Ittingen, im Juni zusammen mit den Seniorinnen und Senioren des Wiesengrund zur verträumten Eichmühle in Hettlingen und im Juli auf den Schnurrberg. Im September gab es mit Unterstützung von Zivilschutz-Angehörigen einen Überraschungsausflug auf den Rechberg im Appenzellerland. Im Oktober konnten wir erneut auf die Mitwirkung von Zivilschutz-Angehörigen zählen: Sie besuchten an einem Tag mit den Bewohnenden den Forrenhof der Bauernfamilie Huber; an einem anderen Tag nahmen sie mit unseren Bewohnenden im Winterthurer Rosengarten, der ja praktisch vor unserer Haustüre liegt, einen Zvieri ein. Diese Ausflüge werden von den Bewohnerinnen und Bewohnern stets geschätzt und bereichern den Alltag.
»Gesamttext Jahresbericht 2014 als PDF

Einfahrt zum Sonnenberg
Einfahrt zum «Sonnenberg»

Einfahrt Sonnenberg
Skulptur «die Korbträgerin»